ELAINE Blog

The Marketing
Engineers‘ Blog

Operational Intelligence ist die konsequente Fortsetzung von Business Intelligence – Experteninterview mit Ralph Hünermann (odoscope Technologies AG)

In einem ausführlichen Experteninterview erläutert Ralph Hünermann, Gründer und CEO der odoscope Technologies AG, die Potenziale und Herausforderungen des Einsatzes von Operational Intelligence. Die Nutzung von Daten zur Optimierung von Geschäftsprozessen ist ein wichtiger Erfolgstreiber für Unternehmen. In diesem Zusammenhang wird auch der Begriff Operational Intelligence diskutiert. Können Sie uns…

WEITERLESEN

Mit Progressive Profiling sukzessive mehr Nutzerdaten im B2B gewinnen

Registrierte Downloads (z.B. Whitepaper, Studien oder Checklisten) gehören zu den wichtigsten und meistgenutzten Lead Quellen im B2B. Jeder, der regelmäßig nach Fachinformationen im Internet recherchiert, ist schon einmal auf ein Downloadformular gestoßen, das eine Vielzahl an (Pflicht-)angaben abgefragt hat, neben der obligatorischen E-Mail Adresse z.B. Unternehmensgröße, Branche oder Position. Der…

WEITERLESEN

Schöne neue Welt Marketing Automation? – Gastbeitrag von Jennifer Graßmann

In einem Gastbeitrag zeigt Jennifer Graßmann von Online Marketing Aktuell die Chancen und Herausforderungen von Marketing Automation auf.   Können Sie sich noch an die Zeit erinnern, als die Anreicherung von Dialogmarketingdaten mit Vornamen und das Clustern nach Postleitzahlen als Königsdisziplin des Dialogmarketings galten? Zugegeben, wenn überhaupt dann nur noch…

WEITERLESEN

Case: PAYBACK steigert Öffnungsraten in Weihnachtskampagne durch automatisierte Versandzeitoptimierung

E-Mail Marketing Kampagnen mit Bezug zu saisonalen Anlässen – z.B. zu Weihnachten oder Ostern – sorgen für besonders hohe Aufmerksamkeit beim Nutzer, was sich in überdurchschnittlichen Öffnungsraten zeigt. PAYBACK konnte in einer Weihnachtskampagne die Öffnungsraten im Vergleich zum Vorjahr um durchschnittlich 5 Prozent steigern. Das besondere an der PAYBACK Weihnachtskampagne:…

WEITERLESEN

Big Data und Recht: Wie sind automatisierte Entscheidungen aus Datenanalyse rechtlich zu bewerten?

Im Umgang mit der automatischen Analyse von Daten gelten für „Big Data“ die gleichen Grundsätzen, die auch bei anderen Daten gelten. Werden Daten automatisch gesammelt und ausgewertet, ohne dass eine individuelle Entscheidung der datenverarbeitenden Stelle über den einzelnen Vorgang nötig ist, so z.B. beim automatischen Abgleich der Daten von Neukunden…

WEITERLESEN

Big Data und Recht: Wann benötigt man ein Opt-In (Einwilligung) zur Datenspeicherung und Datenanalyse?

Grundsätzlich gilt, dass nicht immer eine Einwilligung des Betroffenen zur Erhebung und weiteren Verwendung von Daten erforderlich ist. Die Erhebung und Verwendung kann auch im Rahmen eines gesetzlichen Erlaubnistatbestandes datenschutzrechtlich zulässig sein (siehe auch hier). Entbehrlich ist sie daneben bei rein anonymer Nutzung (siehe auch hier). Wenn eine Einwilligung des…

WEITERLESEN

User Centric Communication nicht weniger als ein Paradigmenwechsel im Marketing – Experteninterview mit Magnus Schmidt (PAYBACK GmbH)

Cross Channel Communication bzw. User Centric Communication – in einem Experteninterview kommentiert Magnus Schmidt, Leiter Digital Marketing bei PAYBACK, die Herausforderung der fragmentierten Mediennutzung für das Marketing. Das Thema Cross Channel Kommunikation ist im Marketing in aller Munde. Was verstehen Sie unter Cross Channel? Ich mag den Begriff „Cross Channel…

WEITERLESEN

Big Data und Recht: Dürfen alle Formen von Datenauswertungen durchgeführt werden?

Auf „Big Data“ finden die allgemeinen Gesetze Anwendung. Daher dürfen ohne eine entsprechende datenschutzrechtliche Rechtfertigung nicht alle Formen von Auswertungen der im Daten-Pool enthaltenen Daten vorgenommen werden. Welche Form der Auswertung erlaubt ist, richtet sich nach der Art der im Daten-Pool befindlichen Daten (siehe auch hier). Soweit es sich –…

WEITERLESEN